16.04.2014 17:50 Berlin
Für ein selbstbestimmtes Leben

Am 1. Mai auf die Strasse!

Am 1. Mai 2014 geht es wieder raus auf die Straße. Auch in diesem Jahr wird sich Avanti an zahlreichen Demonstrationen, Kundgebungen und Protestaktionen beteiligen, bei denen antikapitalistischer Widerstand und linksradikale Solidarität demonstriert werden.

10.04.2014 14:25 Hamburg
Veranstaltungsreihe zu Austeritätsregime, Rassismus und Widerstand

Europa im Zeichen der Krise

Im Kontext der europaweiten Krisenaktionstage, die vom 15. bis 25. Mai stattfinden werden, möchten wir unterschiedliche Blicke auf Folgen der ökonomischen Krise werfen.
Auch wenn nicht alle Missstände als Folgen der Krise aufzufassen sind, lassen sich die aktuellen Prozesse von Verarmung und reaktionärer Formierung – und die Widerstände gegen sie – nicht ohne diese Rahmenbedingung diskutieren. Die maßgeblich von der deutschen Regierung mit vorangetriebene Politik der Austerität hat vor allem in den südeuropäischen Ländern massive soziale Auswirkungen gehabt, rechte Krisenlösungsangebote haben Auftrieb erhalten...

 

Eine Veranstaltungsreihe:

24.4., 19h: Antifa und Neonazismus in Spanien

13.5., 19h: Die Retterin des Euro - Rolle und Macht der EZB

22.5., 19h: Nur Mob, noch keine Elite? Rassistische Mobilisierung im Zeichen der Krise

27.5., 19h: Kämpfe um Wohnraum in der Eurokrise

 

 

18.03.2014 13:09 Hamburg
Reisebericht aus Malmö

„Antifascism är självförsvar“

Weit mehr als 10.000 Menschen haben am Sonntag, den 16. März in Malmö ihre Solidarität mit den Opfern des Naziangriffs gezeigt. Ihr Motto: „Antifascism är självförsvar“ (Antifaschismus ist Selbstverteidigung). Einige Genoss_innen von Avanti/il aus Hamburg und Berlin waren in Schweden und haben sich an der Demonstration beteiligt.

11.03.2014 18:51 Berlin; Bundesweit
Internationale Antifa Konferenz

Antifa in der Krise?!

11.04.2014 19:00 - 13.04.2014 15:00
TU Berlin
Antifakriseklein.jpg

Im Zeichen der Krise nehmen Rassismus und Nationalismus in vielen Ländern in Europa drastisch zu. Die antifaschistische Bewegung tut sich mit der Analyse dieses europäischen Rechtsruck schwer. Zudem steht die antifaschistischen Bewegung hierzulande vor vielen offenen Fragen. Der Kongress „Antifa in der Krise“ will Gelegenheit zur Analyse, Debatte und Intervention bieten.

Aktuelle Informationen zum Programm, Anmeldung etc.

Antifa in der Krise

Eine Initiative der Interventionistischen Linken

19.02.2014 12:11 Berlin
Her mit dem guten Leben! Für alle weltweit!

Care-Revolution Aktionskonferenz

14.03.2014 (All day) - 16.03.2014 (All day)
Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1

Soziale Reproduktion betrifft uns alle. Es ist unser Leben, unser Alltag: Wie und mit wem wollen wir wohnen? Wie sorgen wir für uns und andere? Wie wollen wir gepflegt werden und wie kann gute Gesundheitsversorgung aussehen?

Viele Menschen arbeiten in diesen Bereichen - einige bezahlt, andere unbezahlt. Wir alle sind darauf angewiesen. Wie also können die Lebensverhältnisse so gestaltet werden, dass sie unseren Wünschen und Bedürfnissen entsprechen?

07.01.2014 11:56 Berlin
Gastbeitrag von Avanti Berlin im Antifainfoblatt

Antifa in der Krise?!

FüßeDD.jpg

Die aktuelle rassistische Protestwelle gegen die Unterkünfte von Geflüchteten wird oft mit der Situation in den frühen 1990er Jahren verglichen. Bis November 2013 wurden mit 21 Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte doppelt so viele Angriffe gemeldet wie im Vorjahr und laut dem TV-Magazin Report Mainz mischte die NPD bundesweit bei 47 Aufmärschen mit. Der »braune Dienstag« in Berlin-Hellersdorf am 9. Juni 2013, als sich eine Versammlung unter tatkräftiger Mithilfe von Neonazis in einen rassistischen Mob verwandelte, die Angriffe auf eine Unterkunft von Roma in Duisburg  oder die Fackelmärsche in der sächsischen Kleinstadt Schneeberg, an denen sich über 1.500 Menschen beteiligten, deuten auf eine neue Konjunktur rassistischer Mobilisierung hin.Wir wollen uns im Folgenden mit den aktuellen politischen Bedingungen beschäftigen und die politischen Unterschiede zur Situation Anfang der 1990er Jahre herausarbeiten. Wir wissen, dass wir zum Teil nur Schlaglichter werfen und Eindrücke schildern, aber wir hoffen, damit eine notwendige strategische Debatte in der Antifa anzuregen.

Termine