22.05.2014 22:15 Hamburg

Keine Stimme für Rechtspopulismus und Rassismus!

Noch sitzt die AfD nicht in den Landtagen, dem Bundestag oder dem europäischen Parlament, doch sie versucht die öffentliche Aufmerksamkeit zu nutzen um rechte Thesen salonfähig zu machen. Wir erteilen rassistischen, sozialchauvinistischen, nationalistischen, sexistischen und grundlegend anti-emanzipatorischen Positionen eine Absage – egal von welchen Parteien oder Organisationen sie geäußert werden. Wir werden uns dem entschieden entgegenstellen!
Und wir rufen alle dazu auf: Tragt mit dazu bei, dass rechte Parteien in Deutschland sich nicht etablieren können! Beteiligt euch an Aktionen, informiert euch und andere, demaskiert rechtspopulistische Parolen als das was sie sind!

Keine Stimme für Rechtspopulismus und Rassismus!
Für eine Linke, die dazwischen geht!

22.05.2014 17:35 Hamburg

Was sagt uns der 5. Sachstandsbericht des IPCC? Und was nicht?

Mittwoch, 28. Mai, 20h,
Centro Sociale, Sternstr. 2, Hamburg

20.05.2014 13:59 Bundesweit Hamburg
Naziaufmarsch in Dresden verhindern!

Keine Zukunft für Nazis

07.06.2014 (All day)
Dresden

Am 7. Juni 2014 wollen Neonazis zum "Tag der deutschen Zukunft in Dresden aufmarschieren. Wir sehen in der örtlichen Verlegung dieses Nazi-Events, das in den letzten fünf Jahren in unterschiedlichen norddeutschen Städten stattgefunden hat, den Versuch der Neonazis, sich neu zu orientieren und den Aufmarsch dort zu veranstalten, wo sie meinen, bessere Strukturen und größeres Mobilisierungspotential zu haben.


Das wollen wir verhindern und jegliche Hoffnung der Nazis, ihren Aufmarsch dadurch bundesweit bedeutsamer werden zu lassen, zu Nichte machen. Deshalb unterstützen wir den Aufruf zu den Gegenprotesten und rufen dazu auf, gemeinsam mit uns im Juni nach Dresden zu fahren: Kein Tag der Deutschen Zukunft - weder in Dresden, Norddeutschland noch sonstwo!

Interventionistische Linke (IL)

06.05.2014 00:59 Hamburg
Europaweite Blockupy-Aktionstage 15.-25. Mai

Blockupy Hamburg - Hafencity entern!

17.05.2014 12:30
Hachmannplatz / Hbf. Hamburg

Vom 15. bis 25. Mai 2014 fin­den eu­ro­pa­weit de­zen­tra­le Ak­ti­ons­ta­ge gegen die au­to­ri­tä­re Kri­sen­po­li­tik von EU und Troi­ka statt. Kurz vor der Eu­ro­pa­wahl ruft „Block­u­py“ ge­mein­sam mit Ge­werk­schaf­ten, so­zia­len Be­we­gun­gen und an­de­ren Bünd­nis­sen zu De­mons­tra­tio­nen und zi­vi­lem Un­ge­hor­sam auf. Auch in Ham­burg hat sich eine „Block­u­py Platt­form“ ge­grün­det, die brei­te Pro­tes­te gegen die Kür­zungs­po­li­tik der EU, na­tio­na­lis­ti­sche Kri­sen­lö­sun­gen, das eu­ro­päi­sche Mi­gra­ti­ons­re­gime und für eine Per­spek­ti­ve jen­seits des Ka­pi­ta­lis­mus vor­be­rei­tet.

Der ge­mein­sa­me re­gio­na­le Ak­ti­ons­tag für Nord­deutsch­land be­ginnt mit einer Kund­ge­bung am Ham­bur­ger Haupt­bahn­hof. Da­nach geht es mit einer bun­ten und lau­ten De­mons­tra­ti­on an ver­schie­de­nen Kri­sen­ak­teu­ren vor­bei in die Ha­fen­ci­ty.

17.05. | 12:30 Uhr | Hach­mann­platz | Ham­burg
Demo und Ak­ti­ons­tag in Ham­burg „Ha­fen­ci­ty en­tern – Elb­phil­har­mo­nie be­sich­ti­gen“

Block­u­py Ham­burg | face­book | blockupy.org | RiseUp!-Bündnis (HH)

06.05.2014 00:53 Hamburg
Blockupy Warm-Up

Ride Down Capitalism! - Antikapitalistische Fahrraddemo

16.05.2014 19:00
Neuer Pferdemarkt

Vom 15. bis 25. Mai 2014 fin­den in vie­len Städ­ten Eu­ro­pas in­ter­na­tio­na­le Tage des Wi­der­stands gegen die Po­li­tik von EU und Troi­ka statt. Ge­mein­sam mit vie­len Bünd­nis­sen und Be­we­gun­gen ruft Block­u­py zu Pro­tes­ten und zi­vi­lem Un­ge­hor­sam gegen die Kri­sen­po­li­tik auf. In Ham­burg wer­den wir uns am Abend des 16. Mai – be­reits einen Tag vor der über­re­gio­na­len De­mons­tra­ti­on – mit einer an­ti­ka­pi­ta­lis­ti­schen Fahr­rad­tour den öf­fent­li­chen Raum neh­men, lo­ka­le Pro­fi­teu­re der Krise auf­su­chen und die Block­u­py-Ak­ti­ons­ta­ge ein­läu­ten.

16. Mai 2014 | 19 Uhr | Neuer Pfer­de­markt | Ham­burg

06.05.2014 00:41 Hamburg
Bericht von Vorabenddemo und 1. Mai in Hamburg

1. Mai 2014 - Rise Up!

2000 Teil­neh­mer_in­nen auf an­ti­ras­sis­ti­scher und an­ti­ka­pi­ta­lis­ti­scher Vor­a­bend­de­mons­tra­ti­on +++ Über 600 Men­schen im klas­sen­kämp­fe­ri­schen Block auf der Ge­werk­schafts­de­mo +++ Pro­tes­te gegen Bür­ger­meis­ter Olaf Scholz +++ Haus­be­set­zung und Er­öff­nung eines „Re­fu­gee wel­co­me cen­ters“ +++ Spontan­de­mo mit über 800 Teil­neh­mer_in­nen. Ein Bericht aus dem Rise Up!-Bündnis

16.04.2014 09:50 HamburgAm 1. Mai auf die Strasse!
Block auf der DGB-Demo in Hamburg

1.Mai 2014: Da geht noch mehr... RISE UP!

01.05.2014 10:30
U-Lohmühlenstrasse

Am 1. Mai, dem in­ter­na­tio­na­len Kampf­tag der Ar­bei­ter*in­nen, gehen welt­weit Mil­lio­nen Men­schen für ein bes­se­res Leben auf die Stra­ße. Ge­mein­sam und so­li­da­risch kämp­fen wir gegen Kon­kur­renz und Spal­tungs­ver­hält­nis­se und für ein schö­nes Leben für Alle: Ob in den Ge­werk­schaf­ten, so­zia­len Be­we­gun­gen oder an der Basis im Be­trieb, Stadt­teil oder in Schu­le und Uni. Wo immer es mög­lich ist, soll­ten wir un­se­re Kämp­fe ver­net­zen, uns or­ga­ni­sie­ren und kol­lek­tiv han­deln.
Mit einem ei­gen­stän­di­gen Block auf der Ge­werk­schafts­de­mo wol­len wir zei­gen, dass es uns um Alles geht. Wir wol­len nicht nur hier und da ein biss­chen mehr Lohn oder bes­se­re Ar­beits­be­din­gun­gen, son­dern eine grund­le­gend an­de­re Ge­sell­schaft!

Im Anschluss an die DGB-Demonstration rufen wir auf zur Teilnahme an der alternativen Abschlusskundgebung und Open-Air Diskussion "Internationale Solidarität durch politische Streiks".

Bereits am 30.4. findet eine An­ti­ras­sis­ti­sche & An­ti­ka­pi­ta­lis­ti­sche Vor­a­bend­de­mons­tra­ti­on statt.

Vorabenddemo, Block und alternative Abschlusskundgebung werden vom Bündis RiseUp! organisiert.

10.04.2014 14:25 Hamburg
Veranstaltungsreihe zu Austeritätsregime, Rassismus und Widerstand

Europa im Zeichen der Krise

Im Kontext der europaweiten Krisenaktionstage, die vom 15. bis 25. Mai stattfinden werden, möchten wir unterschiedliche Blicke auf Folgen der ökonomischen Krise werfen.
Auch wenn nicht alle Missstände als Folgen der Krise aufzufassen sind, lassen sich die aktuellen Prozesse von Verarmung und reaktionärer Formierung – und die Widerstände gegen sie – nicht ohne diese Rahmenbedingung diskutieren. Die maßgeblich von der deutschen Regierung mit vorangetriebene Politik der Austerität hat vor allem in den südeuropäischen Ländern massive soziale Auswirkungen gehabt, rechte Krisenlösungsangebote haben Auftrieb erhalten...

 

Eine Veranstaltungsreihe:

24.4., 19h: Antifa und Neonazismus in Spanien

13.5., 19h: Die Retterin des Euro - Rolle und Macht der EZB

22.5., 19h: Nur Mob, noch keine Elite? Rassistische Mobilisierung im Zeichen der Krise

27.5., 19h: Kämpfe um Wohnraum in der Eurokrise

18.03.2014 17:07 Hamburg

überarbeitete Broschüre HVV Umsonst

Das Bündnis HVV umsonst, in dem auch die Klima-AG von Avanti Hamburg aktiv ist, hat eine neue, überarbeitete Broschüre zum Thema kostenloser öffentlicher Nahverkehr herausgegeben.

18.03.2014 13:09 Hamburg
Reisebericht aus Malmö

„Antifascism är självförsvar“

Weit mehr als 10.000 Menschen haben am Sonntag, den 16. März in Malmö ihre Solidarität mit den Opfern des Naziangriffs gezeigt. Ihr Motto: „Antifascism är självförsvar“ (Antifaschismus ist Selbstverteidigung). Einige Genoss_innen von Avanti/il aus Hamburg und Berlin waren in Schweden und haben sich an der Demonstration beteiligt.

11.03.2014 19:07 Hamburg
Antifaschismus ist Selbstverteidigung!

Demonstration: Solidarität mit den Genoss_innen in Malmö

14.03.2014 19:00
S-Bahn Sternschanze (Vorplatz des SC Sternschanze)

Wir sind geschockt und wütend! Am Abend des 8. März wurden in Malmö vier schwedische Genoss_innen bei einem Naziangriff teilweise lebensgefährlich verletzt. Mit unseren Gedanken sind wir bei den Verletzten und ihren Freund_innen  und Genoss_innen! Am Freitag, den 14. März wollen wir auch in Hamburg ein deutliches Zeichen der Solidarität setzen.

10.03.2014 00:29 Hamburg
Naziangriff in Malmö!

Solidarität mit unseren Genoss_innen!

Wir sind geschockt und wütend! Am Abend des 8. März wurden in Malmö vier schwedische Genoss_innen bei einem Naziangriff teilweise lebensgefährlich verletzt.

Wir sind mit den Gedanken bei den Verletzten und ihren Freunden und Genoss_innen!

19.01.2014 12:35 HamburgKeine Profite mit der Miete
Bericht und Redebeitrag

Avanti-Hamburg bei der Demo "Ausnahmezustand stoppen! Politische Konflikte politische lösen"

Wir beteiligten uns an der Demonstration "Ausnahmezustand stoppen! Politische Konflikte politisch lösen". Hier haben wir ein paar Fotos, eine kleine Presseschau und unseren Redebeitrag zusammengestellt. Danke an alle die da waren!

Neue Rechte oder alter Konservatismus?

Referent vom Bildungskollektiv BIKO zu "Vom Nationalismus der Mitte zum Bürgermob"

18.02.2014 18:30
Uni Hamburg, VMP9, Raum S28

UPDATE: Der angefragte Referent hat leider abgesagt. Zum Glück haben wir mit Volker Weiß von 'kritisch-lesen.de' einen guten Ersatz gefunden. Inhaltlich ändert sich die Veranstaltung dahingehend, dass wir einen Vortrag zu Sarrazin als Fortsetzung der Denker der "Konservativen Revolution" hören werden. Im Prinzip geht es darum, am Beispiel von "Deutschland schafft sich ab" die Renaissance einer Weltanschauung der Zwanziger Jahre nachzuweisen.

Neue Rechte oder alter Konservatismus?

"Die 'Identitären' - mit Flashmobs gegen den Untergang des Abendlandes"

23.01.2014 18:30
Uni Hamburg, VMP9, Raum S28

Während die „Identitären“ in Frankreich schon seit einiger Zeit aktiv sind, ist diese Gruppe in Deutschland relativ neu, bislang klein und politisch kaum bedeutsam. Anders als es die Selbstinszenierung nahelegt, handelt es sich bei dieser Gruppe keineswegs um eine Bewegung. Die Auseinandersetzung mit ihren Positionen und ihrem Auftreten lohnt dennoch.